Gefahren beim Wohnungskauf erkennen

Das das Prinzip der monatlichen Mietzahlung im Grunde genommen nicht zufrieden stellt, ist kein Geheimnis. Allerdings muss es auch nicht für jeden das schmucke Eigenheim auf dem Dorf sein. Der Trend geht ganz klar zur Eigentumswohnung, was in der Regel Selbstbestimmung und Urbanität zugleich bedeutet. Allerdings hat es einige gesetzliche Veränderungen gegeben und auch sonst können Gefahren rund um die Eigentumswohnung lauern, die man vor dem Kauf einer solchen kennen sollte.

Wohnungskauf

Schimmel in der Mietwohnung: Rechte und Pflichten des Mieters

Schimmel ist ein häufiges Problem in Haushalten. Besonders im Winter, wenn nicht viel gelüftet wird, kann es zur Schimmelbildung kommen. Ist das Problem erst einmal entdeckt, stehen vor allem Mieter vor dem Problem, wie sie strategisch richtig die wichtigsten Schritte einleiten. Denn nur, wer seine Rechte und Pflichten gegenüber dem Vermieter kennt, kann sie auch geltend machen und den Schimmel gründlich und ohne Kostenbeteiligung beseitigen lassen.

Immobilien am Wasser – schöne Gegenden in Berlin

Eine Immobilie oder ein Grundstück in der Nähe eines Sees zu besitzen und noch dazu im Herzen einer Großstadt – ist das nicht eine reizvolle Vorstellung? Tatsächlich verfügt Berlin gleich über mehrere dieser Möglichkeiten. Dort wohnen, wo andere Urlaub machen – dies sind die attraktivsten Gebiete in Berlin:

Müggelsee - Jean-Pierre Dalbéra / flickr.com

Kauf und Sanierung einer Altbau – Immobilie

Den Traum vom Haus möchten viele Familien leben. Doch bei der derzeitigen Marktlage in Ballungsgebieten wird der Traum vom Eigenheim schnell zum Albtraum. Lange Warteschlangen bei der Grundstücksuche, horrende Preise für die Neubauten und nervenaufreibende Verhandlungen mit Maklern – wer sich kein neues Heim bauen kann, muss zwangsweise auf die angebotenen Altbauten ausweichen. Und derzeit steht die Chance auf den Traum vom Haus gar nicht so schlecht, denn der Markt wird mit den zahlreichen Bauten aus der Nachkriegszeit geflutet. Nach der Statistik wurde mehr als ein Drittel aller Immobilien in den 50ern und 60ern gebaut. Und diese Altbauten kommen nun auf den Markt.

Altbau - Bernd Kasper  / pixelio.de
Wer jedoch vorschnell dem Charme eines Altbaus erliegt, kann nach dem Kauf ein böses Erwachen erleben. Die hohen Decken der 30er, die schönen Holztreppen der 50er und die stabilen Mauern der 80er können sich bei mangelhafter Prüfung als Blendwerk entpuppen. So muss dem Käufer eines Altbaus bereits im Vorfeld bewusst werden, dass neben dem reinen Kaufpreis eine hohe Summe in die Instandhaltung der Immobilien investiert werden muss, denn komfortabel bewohnbar sind nur wenige der alten Häuschen.

Winterdienstpflicht - Thomas Max Müller  / pixelio.de

Winterdienstpflicht des Eigentümers – wer zahlt bei einem Unfall?

Auch wenn der Winter oftmals auf sich warten lässt und viele hoffen, dass er gar nicht einsetzt, lohnt es sich vorbereitet zu sein. Wer trotz Winterdienstpflicht erst beim Einbruch von Schnee und Eis beginnt, sich um Schneeschieber und Streusalz zu bemühen, riskiert nämlich viel.

Bricht der Winter ein, heißt es schnell sein. Denn in den meisten Orten müssen die Gehwege bis 7 Uhr gestreut und geräumt sein. Die Ausnahme bildet Hamburg, wo die Räumpflichtigen hier bis 8.30 Uhr Zeit haben. An Sonn- und Feiertagen hat die Räumung vielerorts hingegen sogar bis 9 Uhr Zeit. Auf dem Gehweg muss ein 1,20 bis 1,50 Meter breiter Gang geräumt sein, sodass zwei Passanten aneinander vorbeigehen können. Zusätzlich muss in Mehrfamilienhäusern der Weg zu den Mülltonnen und zum Hauseingang zugänglich sein.

Büro planen und einrichten: Effizienz und Style

Jungunternehmer, Existenzgründer, aber auch erfahrene Unternehmer sind bei der Einrichtung eines neuen Büros gut beraten, von Anfang an wohldurchdacht zu Werke zu gehen.

Effizienz und Design – grundlegende Faktoren der Büroeinrichtung

So kommt es in diesem Zusammenhang sicherlich zunächst auf eine möglichst funktionale Nutzung der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten an. Aber ein wesentlicher Aspekt liegt darüber stets auch auf dem Einrichtungsstyle. Ob rustikal, zeitlos, futuristisch… – der Kreativität sind in diesem Zusammenhang so gut wie keine Limits gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt. Zumindest im weitesten Sinne. Denn Fakt ist, dass mit Blick auf eine effiziente Büroeinrichtung nicht nur von Relevanz ist, was dem Unternehmer selbst zusagt. Sondern in Bezug auf eine möglichst motivierte Arbeitsweise sollten auch nicht die Belange der (künftigen) Mitarbeiter ins Hintertreffen geraten.

office